Konkrete Räume, die erst durch Klang und im Klang abgebildet werden, bilden das Zentrum der Lautsprecher-Komposition "raumhören 1" von Johannes S. Sistermanns (*1955).

Ein zentrales Instrument in den Klangarbeiten des Mauricio-Kagel-Schülers ist das Monochord. Das in den Raum der Stadt, des Meeres, der hohen Lüfte und einer Höhle sowie – allerdings virtuell – in den eines Magma speienden Vulkans platzierte 39-saitige Monochord ist das (Aufnahme-)Ohr für jede Bewegung. Zugleich verstärkt der Holzkorpus des Einton-Instruments, dessen Saiten gelegentlich händisch aktiviert werden, die kommenden und gehenden Klänge, lässt (ir-)reale Obertöne vibrieren, verschränkt verschiedene Räume und Zeiten zu einem nur im Moment erlebbaren RadioZeitRaum.

hr 2018, Ursendung

Sendung: hr2-kultur, The Artist's Corner, 03.02.2018, 23:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit