Hans Traxler
Hans Traxler Bild © picture-alliance/dpa

Schon als Vierjähriger hatte Hans Traxler einen philosophischen Zugang zur Welt. Als Vertreter der "Neuen Frankfurter Schule" stellte er ihn in zahlreichen Cartoons und Illustrationen unter Beweis. Aufgewachsen ist Hans Traxler auf einem Bauernhof in Böhmen. Mit 17 verkaufte er seine erste Karikatur und zeichnet seither ohne Unterlass. Zu seinem 90. Geburtstag hat Hans Traxler nun seine Kindheitserinnerungen veröffentlicht. Der Autor liest selbst!

Die Mutter spielt die Kirchenorgel, die großen Brüder zeigen dem kleinen Hans, wie man mit dem Schmetterlingsnetz Forellen fängt. Mit dieser Idylle ist es vorbei, als 1938 die deutsche Wehrmacht in der Tschechoslowakei einmarschiert und ein Jahr später der Zweite Weltkrieg beginnt. Hans Traxler erzählt die grausamen und komischen Seiten seiner Kindheit in 33 kurzen Kapiteln. Sie verraten auch, wie Hans Traxler zum Künstler wurde. Das in der Insel-Bücherei erschienene Buch ist mit ganzseitigen farbigen Zeichnungen illustriert. Für hr2-kultur hat der Autor es selbst gelesen.

Weitere Informationen

Aktuelle Lesung - auch zum jederzeit Hören

20.05.-24.05.2019 (5 Folgen)
mo-fr 9:30 Uhr im "Kulturfrühstück",
Wiederholung 15 Uhr in der "Klassikzeit".
Vom 19.-26. Mai finden Sie alle Folgen der Lesung hier auch zum jederzeit Hören.

Ende der weiteren Informationen

Hans Traxler, am 21. Mai 1929 als Sohn österreichischer Eltern in der Tschechoslowakei geboren, verschlug es nach dem Krieg zunächst nach Regensburg und 1951 nach Frankfurt am Main, wo er seitdem lebt. Er studierte an der Städelschule Malerei, ab Anfang der sechziger Jahre gründete er mit Freunden die später so genannte "Neue Frankfurter Schule". Der Künstlergruppe gehörten unter anderem Robert Gernhardt, Chlodwig Poth, Bernd Eilert, F.K. Waechter und Eckhard Henscheid an. Hans Traxler war Mitarbeiter des Satiremagazins "Pardon" und Mitgründer der Zeitschrift "Titanic". Schon mit seiner ersten Veröffentlichung 1963, der Märchenforschungs-Persiflage "Die Wahrheit über Hänsel und Gretel", erlangte er Bekanntheit.

Caricatura Museum Elch
Die Elchskulptur vor der Caricatura in Frankfurt Bild © Imago Images

Seitdem veröffentlichte er zahlreiche eigene Bücher und illustrierte Werke von Kurt Tucholsky bis Jan Weiler. Er hat gemeinsam mit Peter Knorr die "Birne" als Karikatur von Helmut Kohl erfunden und F.W. Bernsteins berühmten Zweizeiler "Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche" ins Bild gesetzt – und damit das Maskottchen der "Neuen Frankfurter Schule" geschaffen.

Hans Traxler: Mama, warum bin ich kein Huhn? Kindheitserinnerungen
Suhrkamp/Insel 2019, 104 Seiten, 16 Euro Bild © Suhrkamp Verlag

Zu seinem 90. Geburtstag widmet das Caricatura Museum in Frankfurt Hans Traxler eine große Ausstellung mit einem umfassenden Rückblick auf ein reiches Künstlerleben. Auch den Kindheitserinnerungen "Mama, warum bin ich kein Huhn?" wird dort in Bild, Text und Ton gebührender Platz eingeräumt.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit