Anna Seghers
Anna Seghers, 1980 Bild © picture-alliance/dpa

Beim Lesefest "Frankfurt liest ein Buch" dreht sich ab 16. April zwei Wochen lang alles um Anna Seghers und ihren Roman "Das siebte Kreuz". hr2-kultur ist mit dabei.

Audiobeitrag
Buch-Cover: Anna Seghers - das siebte Kreuz

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Ein Happy End in finsteren Zeiten

Ende des Audiobeitrags

Auf weit über 100 Veranstaltungen in Frankfurt und der Region können sich Leserinnen und Leser vom 16. bis 29. April 2018 freuen. Erstmals finden auch Veranstaltungen in Mainz statt. In hr2-kultur ist die hochgelobte Lesung des Romans von Martin Wuttke, eine hr-Produktion von 2015, noch einmal zu hören. Außerdem begleiten wir das Lesefest mit Gesprächen und öffentlichen Veranstaltungen. Martin Wuttke ist am 23. April in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt live zu erleben.

Weitere Informationen

"Frankfurt liest ein Buch"

16.-29.4.2018, mehr Infos unter www.frankfurt-liest-ein-buch.de
Das Programm zum download [PDF - 9mb]

23.4.2018 | Widerstand erzählen
Lesung und Gespräch mit Martin Wuttke, Sylvia Asmus und Hans-Willi Ohl
Deutsche Nationalbibliothek Frankfurt

Ende der weiteren Informationen
Audiobeitrag
Podcast Buch und Hörbuch

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Podcast

zum Artikel "Warum es sich lohnt, das Buch wieder zu lesen," Literaturkritiker Ulrich Sonnenschein

Ende des Audiobeitrags

Anna Seghers war eine der wichtigsten Schriftstellerinnen der DDR. Gleichzeitig ist sie auch eine der großen Töchter der Region Frankfurt Rhein-Main. Sie wurde 1900 als Netty Reiling in Mainz geboren. Ihre Mutter Hedwig Reiling, geborene Fuld, stammte aus einer Frankfurter Kunsthändlerfamilie. Als Jüdin und Kommunistin wurde Anna Seghers von den Nationalsozialisten doppelt verfolgt. Ihren Roman "Das siebte Kreuz" schrieb sie 1938/39 im französischen Exil. Die Handlung verlegte sie in eine Landschaft, mit der sie stärker verbunden war als mit jeder anderen: Sieben Häftlinge sind aus dem KZ Westhofen bei Worms (eigentlich Osthofen) geflohen. Doch nur einem von ihnen, Georg Heisler, gelingt die Flucht über Mainz und Frankfurt. Auf der Flucht trifft er auf Männer und Frauen, die sich zwischen Verrat und Treue entscheiden müssen.

Weitere Informationen

Im Programm von hr2-kultur

15.4.2018 | hr2-Kulturfrühstück
mit dem Journalisten und Schriftsteller Wilhelm von Sternburg

16.4.-11.5.2018 | hr2-Lesezeit
"Das siebte Kreuz", gelesen von Martin Wuttke

16.4.2018 | hr2-Doppelkopf
Am Tisch mit Martin Wuttke, "Kreuz-Träger"

22.4.2018 | hr2-Kulturszene Hessen
"Die zwei siebten Kreuze"

24.4.2018 | hr2-Doppelkopf
Am Tisch mit Pierre Radvanyi, "Seghers-Sohn"

29.4.2018 | hr2-Kulturszene Hessen
"Widerstand erzählen"

Ende der weiteren Informationen
CD-Cover: Anna Seghers - Das siebte Kreuz
Anna Seghers: Das siebte Kreuz, ungekürzte Lesung mit Martin Wuttke, Der Audio Verlag, 11 CDs, Laufzeit 911 Minuten, 29,99 Euro Bild © DAV-Verlag

Anna Seghers selbst floh 1941 mit ihrer Familie von Marseille nach Mexiko. 1947 kehrte sie nach Berlin zurück. Sie starb 1983.

Ihr Roman "Das siebte Kreuz" erschien auf deutsch zuerst im mexikanischen Exil-Verlag "El Libro Libre", nach dem Zweiten Weltkrieg im kurz zuvor gegründeten Berliner Aufbau Verlag. Er machte sie mit einem Schlag berühmt und wurde zu einem bis heute anhaltenden Welterfolg.

Buch-Cover: Anna Seghers - das siebte Kreuz
Anna Seghers: Das siebte Kreuz, Aufbau Verlag, 20 Euro Bild © Aufbau Verlag

Die Neuausgabe (Aufbau Verlag 2015) mit einem Nachwort von Thomas von Steinaecker folgt dem Wortlaut der Erstausgabe von 1942.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit