Gartenansicht Regiomuseum
Bild © Dr. Angela Beike

In der der Klosteranlage Seligenstadts befindet sich das RegioMuseum. Hier kann man der Kulturgeschichte zwischen Main und Spessart begegnen.

Weitere Informationen

RegioMuseum Seligenstadt
Klosterhof 2
63500 Seligenstadt

Öffnungszeiten:
Februar bis November Sa, So und an Feiertagen von 11:00 bis 17:00 Uhr
Dezember und Januar bleibt das RegioMuseum geschlossen

Ende der weiteren Informationen

Wo sich einst die Zellen der Benedtiktinermönche befanden, wird die Geschichte der Abtei, der Stadt und der Region nacherzählt. Zusehen gibt es Dokumente der Vor- und Frühgeschichte, Volkskunde, Kunsthandwerk und Malerei und Plastik vom 15. bis 18. Jahrhundert. Hier erfährt man Näheres über die Baugeschichte und die künstlerische Ausstattung der Abtei und über den Gelehrten Einhard, der im Jahr 828 das Kloster gründete.

Bestandteil des Museums ist auch das Kreismuseum der Heimatvertriebenen. Hier erinnern verschiedene Exponate an die Herkunft und Kultur der aus Osteuropa vertriebenen deutschen Bevölkerung.

Das RegioMuseum Seligenstadt präsentiert im Rahmen der Dauerausstellung die Geschichte des Klosters "1200 Jahre Einhard und seine Rezeption" und die Historie eines Seligenstädter Brauchs, "Das Seligenstädter Geleit". Dieser "Löffeltrunk" war nicht nur eine Trinkgewohnheit, sondern auch ein Rechtsbrauch, mit dem neue Mitglieder in die Kaufmannsgilde aufgenommen wurden.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit