"Eine Frau geht aus dem Haus. Sie schließt die Tür hinter sich. Und geht weg." Das ist schon die ganze Geschichte. Oder etwa nicht? Es sind einfache Worte für eine einfache Geschichte. Doch dahinter öffnet sich eine ganze Welt.

Audiobeitrag
Verena Boos, Autorin

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Literatur in Einfacher Sprache | Verena Boos "Sie geht"

Ende des Audiobeitrags

Verena Boos zeigt, dass Literatur keine komplizierte Sprache braucht, um tiefgründig zu sein. "Sie geht" ist eine Geschichte über das Verlassen und Verlassenwerden. Über das, was nicht gesagt und das, was nicht verstanden wurde. Über das Schließen und Öffnen von Türen.

Einfache Sprache ist inklusiv, sie ermöglicht allen den Zugang zu Literatur. Sie ist deswegen nicht weniger reich. Literatur in Einfacher Sprache ist Literatur für Menschen, die Sprachexperimente lieben. Es ist Literatur für Menschen, die die deutsche Sprache lernen, für Menschen mit Behinderungen. Oder ganz einfach: für Menschen, die neugierig sind auf gute Autorinnen und Autoren. 

Verena Boos ist 1977 in Rottweil geboren. Sie hat Anglistik, Geschichte und Soziologie studiert. Ihr erster Roman heißt "Blutorangen". Sie hat dafür den Grimmelshausen-Förderpreis, den Debütpreis des Buddenbrookhauses und den Mara-Cassens Preis gewonnen. In der hr2-Spätlese senden wir den Mitschnitt einer Veranstaltung vom 17. Januar 2019. Verena Boos las im Literaturhaus Villa Clementine in Wiesbaden im Rahmen des Projekts "Literatur in Einfacher Sprache".

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit