Gesellschaftspolitische Themen stehen im Fokus des Wortmeldungen-Literaturpreises. Für den Förderpreis hat Petra Piuk, die Preisträgerin des letzten Jahres, das Thema vorgegeben: "Hinter dem Zaun – was bringt Heimat zur Sprache?", lautete ihre Frage. Mehr als 200 junge Autorinnen und Autoren haben geantwortet. Die besten kurzen, kritischen Texte wurden jetzt in einer langen Lesenacht ausgezeichnet.

Sophie Baumberg, Magdalena Kotzurek und Leona Stahlmann heißen die Gewinnerinnen des mit insgesamt 15.000 Euro dotierten Preises. Neben ihnen lasen am 24. Mai im "Frankfurter Salon" noch zehn weitere nominierte Autorinnen und Autoren. In der hr2-Spätlese senden wir Auszüge dieser "Langen Lesenacht". In Teil 1 unseres Mitschnittes kommen Sophie Baumberg und Magdalena Kotzurek sowie Justine Bauer zu Wort, in Teil 2 sind Leona Stahlmann, Katia Sophia Ditzler und Fiona Sironic zu hören. Es moderiert Florian Werner.

Audiobeitrag
Petra Piuk und Magda Kotzurek

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Was bringt Heimat zur Sprache? Wortmeldungen-Förderpreis (1|2)

Ende des Audiobeitrags

Der Wortmeldungen-Literaturpreis wird seit 2018 von der Crespo Foundation ausgeschrieben. Der Förderpreis für Nachwuchsautorinnen und –autoren wurde in diesem Jahr das erste Mal vergeben. Die Stiftung möchte damit junge, mutige und kritische Literatur fördern, die die politische Gegenwart in den Blick nimmt und gesellschaftliche Debatten anregt. Den mit 35.000 Euro dotierten Hauptpreis erhielt in diesem Jahr der Schriftsteller Thomas Stangl.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit