Kunst von Niki de Saint Phalle

Die knallbunten überdimensionalen "Nanas" sind das Markenzeichen von Niki de Saint Phalle - ihre lebensbejahenden meist tanzenden Plastiken von Frauenkörpern machten Sie weltberühmt. Lernen Sie in der hr2-KulturVerFührung in der Schirn Kunsthalle Frankfurt die französisch-amerikanische Pop-Art-Künstlerin von einer unbekannteren Seite kennen, wir laden Sie ein!

"Bezzola" - Niki de Saint Phalle in der Kunsthalle Schirn

Exklusiv für Sie öffnet Kuratorin Katharina Dohm an einem Montag die Räume der Schirn und zeigt Ihnen die ganze Welt der Autodidaktin. Es ist ein ambivalentes und subversives Werk, das Niki de Saint Phalle geschaffen hat, voller Freude und Brutalität, Humor und Eigensinn. Dabei ist das künstlerische Spektrum der Künstlerin sehr viel breiter, ihr Werk subversiver und gesellschaftskritischer als angenommen. Und immer wieder wechselt sie Techniken, Themen und Arbeitsweisen.

Weitere Informationen

Erleben Sie das Frühjahrs-Schirn-Highlight in einer hr2-KulturVerFührung

Wir laden zwölf Hörerinnen und Hörer von hr2-kultur ein: Zu einem Rundgang mit der Kuratorin Katharina Dohm am Montag, den 6. Februar 2023 um 16:30 Uhr. Bitte benutzen Sie das untenstehenden Formular. Bewerbungsschluss ist der 26. Januar 2023. Das Los entscheidet, wer mitkommt!

Ende der weiteren Informationen
Formular

Die hr2-KulturVerFührung in der Schirn Kunsthalle Frankfurt am 6. Februar 2023, 16:30 Uhr (Einsendeschluss: 26.1.2023)

Bitte geben Sie uns Ihre Tel.Nr., damit wir Sie evtl. über Änderungen informieren können; wenn Sie möchten auch Ihre Adresse.
Teilnehmerzahl*
Ich habe die Teilnahmebedingungen gelesen und akzeptiere sie.

* Pflichtfeld

Ende des Formulars
"La Classe de Ballet" - Niki de Saint Phalle in der Kunsthalle Schirn
"Nana rouge jambes on air" - Niki de Saint Phalle in der Kunsthalle Schirn

Niki de Saint Phalle (1930–2002) zählt als eine der Hauptvertreterinnen der europäischen Pop-Art und Mitbegründerin des Happenings zu den bekanntesten Künstlerinnen ihrer Generation. Vom 3. Februar bis zum 21. Mai 2023 beleuchtet die Schirn Kunsthalle Frankfurt die Geschichte und das vielfältige Œuvre der französisch-amerikanischen Visionärin in einer umfassenden Ausstellung, die mit rund 100 Arbeiten einen Überblick über alle Werkphasen bietet.

In den fünf Jahrzehnten ihres künstlerischen Schaffens entwickelte Niki de Saint Phalle eine unverwechselbare Formensprache und ein facettenreiches Werk. Die Nanas, ihre bunten, großformatigen Frauenskulpturen, begründeten ihren internationalen Erfolg und gelten bis heute als ihr Markenzeichen. Doch reicht das künstlerische Spektrum der Autodidaktin weit darüber hinaus. Sie wechselte Techniken, Themen und Arbeitsweisen und schuf ein ebenso ambivalentes wie subversives Werk voller Freude und Brutalität, Humor und Eigensinn. Dabei bedeutete Kunst für de Saint Phalle mehr als nur ein Medium des Ausdrucks: Kunst war ihr aus biografischen Gründen eine Notwendigkeit und diente zudem dazu, gesellschaftliche Konventionen zu hinterfragen.

"King Kong" - Niki de Saint Phalle in der Kunsthalle Schirn

Sie kritisierte Institutionen und Rollenbilder und verhandelte in ihrem Werk soziale und politische Themen wie die Stigmatisierung durch AIDS, das Recht auf Abtreibung, Waffengesetze oder den Klimawandel. Bereits zu Beginn ihrer Karriere verabschiedete sich de Saint Phalle von der Malerei und artikulierte in ihrem Schaffen ein Plädoyer für die Frau und das Feminine. Auf ihre frühen Gemälde folgten Assemblagen, und bereits in den 1960er-Jahren entstanden in spektakulären Performances, in die sie das Publikum einbezog, ihre legendären Schießbilder (Tirs).

Ihre Zeichnungen, Schriften, Großplastiken, aber auch Theaterstücke, Filme und Installationen im öffentlichen Raum zeugen von der transformativen Wirkungskraft ihrer Kunst, die sich bis hin zu ihrem architektonischen Lebenswerk, dem Tarotgarten in der Toskana entfaltet. (Pressetext der Schirn Kunsthalle Frankfurt)