Sigiswald Kuijken, La Petite Bande: Das neugeborne Kindelein: Christmas Cantatas

"La Petite Bande" unter Leitung von Sigiswald Kuijken hat nach 4 Jahren wieder eine Weihnachts-CD herausgebracht. Ursprünglich 1972 nur als Projekt gegründet, sind die Musiker ein festes Ensemble geworden. Den Titel "Das neugeborne Kindelein" hat Dieterich Buxtehude der CD mit seiner Kantate gegeben. Mit ihr beginnt der Reigen der Weihnachtskantaten, dem sich Johann Sebastian Bach und Georg Philipp Telemann anschließen.

Das Vokalensemble von "La Petite Bande" besingt festlich, aber schlicht, ja fast schon erzählend die Geburt Jesu Christi. Im instrumentalen Vorspiel wird deutlich: Die Musiker kennen sich schon seit vielen Jahren. Sie intonieren brillant, perfekt aufeinander abgestimmt und doch unaufgeregt. Denn sobald das Vokalensemble wieder einsetzt, treten die acht Instrumentalisten schlagartig in den Hintergrund. Zwei besondere historische Instrumente kommen in den Weihnachtskantaten zum Einsatz: Bassgeige und Oboe d‘amore.

Fazit

"La Petite Bande" ist aus den Barockensembles gar nicht mehr wegzudenken. Unaufgeregt und hingebungsvoll erfinden sie die Alte Musik immer wieder aufs Neue. So auch die Weihnachtskantaten dieser CD. Bei diesen Klängen kann sich niemand der besinnlichen Vorfreude auf Weihnachten entziehen!

Das neugeborne Kindelein: Christmas Cantatas
Sigiswald Kuijken, La Petite Bande
Accent (Note 1 Musikvertr.)

hr2-Klassikzeit, 18.12.2018, 10:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit