Les Plaisirs de Versailles

Den französischen Komponisten Marc-Antoine Charpentier kennt eigentlich jeder, zumindest seine prachtvolle Fanfare, die im Rahmen der TV-Eurovision erklingt. Zu Zeiten des "Sonnenkönigs" schrieb er eine Reihe geistlicher Werke, Schauspielmusiken für Molière sowie einige Opern, darunter zwei im Mini-Format, die auf eine CD passen.

Gutes Essen, gute Musik, gute Laune!

Diese Kurz-Singspiele präsentiert das Label cpo mit dem Boston Early Music Festival Chamber Ensemble und gewährt so besondere Einblicke in den französischen Hof zu Zeiten Ludwigs XIV. Drei Mal die Woche lud der sich Gäste in seine Gemächer zu den "Soirées d’Appartements": Festlich ausstaffiert waren die Räume, mit einem opulenten Buffet, amüsanten Themen, exzellenter Musik und herausragenden Künstlern wollte er sich und seine Gäste aufs Beste unterhalten. Kurze, unterhaltsame Stücke wie die von Charpentier waren da genau das Richtige.

300 Jahre alte Gefühle, hochmodern

Die beiden Barockexperten Paul O’Dette und Stephen Stubbs leiten das ausgesuchte Sängerensemble um die Sopranistin Teresa Wakim sowie das Vocal & Chamber Ensemble des Boston Early Music Festival. Mit viel Gespür für die jeweilige Szene bringen sie die vielen unterschiedlichen Charaktere zum Klingen.

Fazit:

Wer so beschwingt, geschickt und phantasievoll nach Versailles einlädt, dem sollte man unbedingt folgen!

Marc-Antoine Charpentier
Les Plaisirs de Versailles
Boston Early Music Festival Chamber Ensemble, Paul O'Dette, Stephen Stubbs
cpo

Sendung: hr2-kultur, Klassikzeit, 2.9.2019, 10:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit