Pianist William Youn

"Wien bleibt Wien!" - Bis heute schwingt die Donaumetropole wenigstens in unserer (romantisch verklärten) Vorstellung im rauschenden Dreivierteltakt. Der junge Pianist William Youn reist zurück zu den Anfängen dieser Walzerseligkeit, zu Franz Schubert und seinen unzähligen "Valses sentimentales". Darüber hinaus beleuchtet Youn auch die Begeisterung, die die Kunst und Kultur Wiens bei deutschen Komponisten auslöste.

Die drei großen "Wiener"

So wie bei Robert Schumann, der nach einem Aufenthalt an der Donau 1839 seine großartige Humoreske op. 20 aufs Papier warf. Oder Franz Liszt, der Schuberts Lieder und Walzer auf seine ganz eigene Art spielte. Gerade für seine virtuosen Bearbeitungen lag Liszt die Damenwelt in den Salons zu Füßen. Mit kultivierter Technik und poetischem Gespür träumt sich William Youn in diese Welten hinein. Nach seiner intensiven Auseinandersetzung mit den Werken Mozarts und Chopins macht er sich jetzt auch einen Namen als Experte für die deutsch-österreichische Romantik.

Fazit

Ein Kosmos der romantischen Klaviermusik rund um Wien, mit Gespür auswählt und glänzend gespielt. Der damalige Begeisterung spürt der koreanische Pianist William Youn auf seiner ersten Solo-CD für Sony nach. Das klingende Wien-Panorama erweitert er mit Musik von Schubert bis zur Spätromantik. Welch poetischer Einstand!

Schumann – Schubert – Liszt
William Youn
Sony Classical

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit