Chilly Gonzales
Der kanadische Pianist Chilly Gonzales gibt ein Konzert im Rahmen des 51. Montreux Jazz Festivals 2017. Bild © picture-alliance/dpa

Chilly Gonzales ist ein Ausnahmekünstler, der gern die Regeln bricht: ein skurriler Entertainer und versierter Pianist. Jetzt hat er sein neuestes Album "Solo Piano III“ veröffentlicht. Das heißt nur er und sein Klavier bei ihm zuhause. Damit knüpft er an die ersten beiden Teile an und will die Trilogie des "Solo Piano" jetzt zu Ende führen.

Ein verschwitzter Mann im Bademantel und Pantoffeln, die Haare zerzaust. Vor ihm ein Flügel und ein Mikrophon. Die Konzerte von Chilly Gonzales sind ein Spektakel. Er plaudert mit dem Publikum, macht Witze und improvisiert. Ein Grund, weshalb seine Konzerte immer ausverkauft sind.

Das Geheimnis seines Erfolges

Audiobeitrag
Chilly Gonzales

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Chilly Gonzales leidet nicht unter Größenwahn, sondern kostet ihn voll aus." - Jonathan Scheid

Ende des Audiobeitrags

Schon mit seinem ersten Solo Piano Album hat Gonzales einen großen Erfolg gelandet. Er hat das Publikum und die Kritiker im Sturm erobert. Sein Rezept: Kleine Stücke, ungefähr 2-3 Minuten. Keine großen Gesten, sondern Einfachheit und Minimalismus. Die Musik schockt oder provoziert nicht, ist gefällig und unaufgeregt.

Weitere Informationen

Solo Piano III

Chilly Gonzales
Gentle Threat

Ende der weiteren Informationen

Fazit

Das Album ist kein Meilenstein der Musikgeschichte. Aber man kann sich hervorragend in die Bilder und Geschichten, die die Musik erzählt, hinein träumen. Perfekt für ruhige und entspante Stunden.

Weitere Informationen

"Shut up and play the piano"

Hier die Meinung unserer Filmkritikerin zum Film "Shut up and play the piano" über Chilly Gonzales.

Ende der weiteren Informationen

Vorgestellt von Jonathan Scheid

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 21.9.2018, 08:45 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit