Claudio Bohórquez, CelloM; Péter Nagy, Klavier: Brahms Opus 38 & 99
Bild © Berlin Classics

Nach 10 Jahren hat der Cellist Claudio Bohórquez wieder eine CD aufgenommen. Mit dem Pianisten Péter Nagy hat er die beiden Cellosonaten von Johannes Brahms eingespielt.

Audiobeitrag
Claudio Bohórquez, CelloM; Péter Nagy, Klavier: Brahms Opus 38 & 99

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Die Balance von Cello und Klavier ist perfekt" - Meinolf Bunsmann

Ende des Audiobeitrags

Beim Namen Claudio Bohórquez, hat peruanisch-uruguayische Wurzeln, wurde aber in Deutschland geboren. Er war Schüler des großen russischen Cellisten Boris Pergamenschikow. Ist aufgetreten mit allen großen Orchestern und Dirigenten der Welt.

Sein Klavierpartner, der ungarische Pianist Péter Nagy, ist ein fantastischer Solist und Kammermusiker. Die beiden kennen sich gut, sind wörtlich genommen ein "gut eingespieltes Team". Dass es jetzt eine CD der beiden gibt, ist fast schon ein kleines Wunder, denn Claudio Bohórquez hat seine letzte CD wohl vor 10 Jahren aufgenommen.

Weitere Informationen

Brahms Opus 38 & 99

Claudio Bohórquez, Cello
Péter Nagy, Klavier
Berlin Classics

Ende der weiteren Informationen

Fazit

Ein Programm, das in vielen Proben und Konzerten gereift ist wie ein guter, edler Rotwein: mit samtig weichen und dunklen Noten, aber auch mit feurigen leidenschaftlichen Anteilen. Zum Genießen!

Vorgestellt von Meinolf Bunsmann

Sendung: hr2-kultur, Klassikzeit, 24.07.2018, 10:20 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit