Liona & Serena Strings: Sefarad
Liona & Serena Strings: Sefarad Bild © Galileo Music

Die spanischen Gruppe Liona & Serena Strings präsentiert auf ihrer CD "Sefarad" Musik aus der sephardischen Tradition, eine musikalische Reise in die Vergangenheit.

Als "Sefarad" wird auf Hebräisch die Iberische Halbinsel bezeichnet. Jahrhundertelang war sie mit Spanien und Portugal ein Zentrum jüdischen Lebens in Europa. Bis Ende des 15. Jahrhunderts alle Juden, die nicht zum Christentum konvertieren wollten, aus Spanien vertrieben wurden.

Weitere Informationen

Liona & Serena Strings: Sefarad

Galileo Music RCDR 1879
LC 12661

Ende der weiteren Informationen

Die spanischen Juden hatten eine eigene Sprache: Ladino. Bei vielen Wörtern hat es starke Ähnlichkeit mit dem Spanischen, aber es mischen sich auch sprachliche Einflüsse aus Griechenland, Algerien, Marokko und der Türkei hinzu. Alles Regionen, in die die vertriebenen sephardischen Juden geflohen sind. Ihre Lieder und Traditionen haben sie weitergetragen von Generation zu Generation durch mündliche Überlieferung.

Audiobeitrag
Liona & Serena Strings: Sefarad

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Eine berührende musikalische Reise", Gregor Praml

Ende des Audiobeitrags

Fazit

Liona & Serena Strings vereinen auf dieser CD musikalische Einflüsse aus klassischer Musik, Folk und spanischer Musik, um die alten Geschichten der sephardischen Juden zu erzählen. Im Quartett gibt es neben der wundervollen Stimme von Liona Hotta, sehr feine und mit großer Musikalität gespielte Klänge einer Gitarre, einer Geige und einem Cello zu hören. Aber es gibt auch musikalische Gäste, die diese CD vor allem rhythmisch anreichern und damit auch abrunden. Eine berührende musikalische Reise, die uns geschichtlich um 1000 Jahre zurückversetzt.

Vorgestellt von Gregor Praml

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 07.03.2018, 08:45 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit