Händel: Serse; Fagioli, Genaux

Im Spielplan der Oper Frankfurt ist sie gerade wieder vertreten, die Oper Xerxes, oder italienisch Serse, von Georg Friedrich Händel. Eine Neuaufnahme der Deutschen Grammophon bietet Gelegenheit zur weiteren Beschäftigung mit dieser eher häufig gespielten Oper von Händel.

Sie gehört zum Spätwerk von Händel und ist eine seiner letzten Opern, als sein Stern in London am Sinken war. Nachdem seine Opernkompagnie bankrott gegangen war und er einen Schlaganfall erlitten hatte, machte er sich wieder mit Feuereifer an die Arbeit.

Fazit

Es gibt viele schöne Arien, Eifersucht, Rache, Liebe – da ist alles dabei. Viel Händel-Sound und herrliche Trompetenklänge. Das Ensemble "Il Pomo D’Oro" musiziert sehr fein, gleichzeitig ist es zupackend und treibend. Das Sängerensemble ist sehr harmonisch. Doch der Star ist sicherlich der Countertenor Franco Fagioli als Xerxes. Er hat eine unglaubliche Leichtigkeit in der Stimme und ist dabei genauso kraftvoll.

Georg Friedrich Händel: Serse
Fagioli, Genaux u.a.
Il Pomo D’Oro
Maxim Emelyanychev

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit