CD Mockup Orlinski Anima Sacra

Von einem Geheimtipp kann keine Rede mehr sein. Längst hat der polnische Countertenor Jakub Józef Orliński Fans auf der ganzen Welt. Millionenfach geklickt auf YouTube, gelobt von der Kritik, gefeiert vom Publikum.

Er hat aber auch alle Voraussetzungen für eine Weltkarriere: eine wunderschöne Stimme, dann eine makellose Technik, Musikalität und eine überwältigende Bühnenpräsenz. Und last but not least sieht der 27-Jährige blendend aus und hat einen Körper, mit dem er Werbung für ein Fitness-Magazin machen könnte. Denn Jakub Józef Orliński ist nicht nur Sänger, sondern auch Breakdancer. Ein bemerkenswerter Künstler, der zwar nicht zum ersten Mal auf CD singt, jetzt aber endlich sein lang erwartetes Solo Album aufgenommen hat: "Anima sacra".

Händel? Vivaldi? Fehlanzeige!

Jakub Józef Orliński entscheidet sich hauptsächlich für unbekanntere Namen: Francesco Feo, Gaetano Maria Schiassi oder Nicola Fago. Für ihre Musik geht Orliński nicht auf die Opernbühne sondern in die Kirche. Es sind Sakralwerke des italienischen Barock, darunter gleich acht Weltersteinspielungen

Fazit

"Anima sacra" – die "heilige Seele" - hat viele Facetten. In aller Differenziertheit ausgeleuchtet werden sie vom erst 2012 gegründeten italienischen Barockensemble "Il pomo d’oro" und seinem Leiter Maxim Emelyanychev. Orliński singt dazu mit seiner engelsgleichen Countertenorstimme so überirdisch schön, dass man sich dem Himmel gleich ein Stückchen näher fühlt.

Anima Sacra

Jakub Józef Orliński, Countertenor

Il pomo d’oro

Maxim Emelyanychev

Erato 0190295633745

hr2-Kulturfrühstück, 07.11.2018, 6:45 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit