Der teilweise vom Erdschatten verdunkelte Vollmond steht am Himmel über einem Wald.
Bild © picture-alliance/dpa

Ayres und Songs, wie Robert Johnson oder John Blow sie verfasst haben, sind zu hören auf der CD des Ensemble Correspondances und der Mezzosopranistin Lucile Richardot, bis hin zum Höhepunkt der englischen Barockmusik, den Werken von Henry Purcell.

Audiobeitrag
Lucile Richardot - Perpetual Night

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Empfindsam und schlank" - Niels Kaiser

Ende des Audiobeitrags

Traurig sind die meisten dieser Lieder. "Perpetual Night - Ewige Nacht" ist daher der Titel der CD. Es ist aber nicht allein die nächtliche Stimmung der Musik, die den Hörer bezaubert, es ist vor allem der ausdrucksstarke vibratofreie Gesang von Lucile Richardot.

Weitere Informationen

Perpetual Night - 17th Century Aires and Songs

Lucile Richardot l Ensemble Correspondances
harmonia mundi

Ende der weiteren Informationen

Fazit

Mit dunkel timbrierter Stimme wie schwarzer Samt schwingt Lucile Richardot sich behände und leicht durch die Koloraturen und Verzierungen. Das Ensemble Correspondances bringt die tiefe Traurigkeit dieser Musik zum Klingen, ohne dabei allzu sehr auf Affekte zu setzen.

Vorgestellt von Niels Kaiser

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 06.08.2018, 06:45 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit