Norbert Anger: Werke für Violoncello und Klavier

Richard Wagner und Richard Strauss – da denkt man gleich an die großen Musikdramen, die sinfonischen Dichtungen und Opern – an die ganz große Form eben. Doch die beiden Spätromantiker haben sich durchaus auch kleineren Genres gewidmet. Auf seinem neuen Album widmet sich der Dresdner Cellist Norbert Anger dieser eher unbekannten Seite: mit Originalwerken und Bearbeitungen für Cello.

Angers Cello ist kein divenhaftes Cello und das macht seine Interpretation so reizvoll. Sehnsucht und Leidenschaft ja, aber ohne die große Dramatik der Bühnenwerke. Sein Cello atmet ruhig an der Seite von Michael Schöchs Klavierspiel, ein lyrischer Mezzo mit wohl bemessener Süße im Vibrato.

Fazit

Strauss und Wagner, die großen Spätromantiker von einer ganz anderen Seite also, als Meister kleinerer Genres? An einem Cellisten wie Norbert Anger hätten die beiden jedenfalls ihre Freude gehabt. Und vielleicht ja inspiriert zu Tusche und Feder gegriffen.

Strauss Wagner – Werke für Violoncello und Klavier
Norbert Anger, Violoncello / Michael Schöch, Klavier
Oehms Classics

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit