Bomsori Kim
Bild © picture-alliance/dpa

Sie ist die Gewinnerin des ARD-Musikwettbewerbs 2013 und sorgte vor zwei Jahren beim Internationalen Henryk-Wieniawski-Violinwettbewerb für Aufsehen: Dort räumte sie neben dem 2. Preis und dem Kritikerpreis ganze neun weitere Sonderpreise ab. Neugierig?

Audiobeitrag
Bomsori Kim Wieniawski Shostakowich

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found CD Tipp von Elisabeth Hahn: Bomsori Kim

Ende des Audiobeitrags

Auf ihrer Debüt-CD stellt Bomsori Kim zwei Violinkonzerte nebeneinander: Henryk Wieniawskis Violinkonzert Nr. 2 und das knapp 100 Jahre später komponierte Violinkonzert Nr. 1 von Dmitri Schostakowitsch. Obwohl beide Werke auf den ersten Blick sehr unterschiedlich scheinen, weisen sie auch einige Parallelen auf. Beide Konzerte wurden in St. Petersburg uraufgeführt. Außerdem enthalten sie volkstümliche und opernhafte Themen und vor allem: sehr unterschiedliche Stimmungen.

Weitere Informationen

Wieniawski / Shostakowich

Interpret: Kim Bomsori / Warschauer Philharmoniker
Label: Warner Classics
Labelcode (LC): 02822
Bestellnummer: 0190295763220

Ende der weiteren Informationen

Fazit

Insgesamt überzeugt Bomsori durch ihren eigenwilligen Ausdruck und durch ihr präzises Zusammenspiel mit den Warschauer Philharmonikern, die sich unter der Leitung von Jacek Kaspszyk mit ausgewogenen und transparenten Klang besonders positiv präsentieren. Auch wenn man im Schostakowitschkonzert hin und wieder den nötigen Tiefgang vermisst, so überzeugt Bomsori vor allem mit ihrer frischen und eigenwilligen Interpretation des Wieniawski-Violinkonzerts. Ein beachtliches Debüt.

Vorgestellt von Elisabeth Hahn

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 27.08.2018, 06:40 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit