“Kaskaden, Paradoxa und andere Verwicklungen“ – Die experimentierfreudige Berliner Pianistin Julia Kadel (gehört zu den “German All Stars“ auf dem Deutschen Jazzfestival) und ihr neues MPS-Album

“German All Stars“, das ist ein klangvolles Motto, das erstmals 1953 auf dem 1. Deutschen Jazzfestival Frankfurt verkündet wurde. Die 50. Ausgabe des (mittlerweile 66 Jahre alten) Deutschen Jazzfestivals Frankfurt wird Ende Oktober diese Tradition wieder aufgreifen, natürlich jetzt mit ganz anderen Namen. Neben Angelika Niescier, Johannes Lauer, Ronnie Graupe, Eva Kruse und Eva Klesse ist auch die Berliner Pianistin Julia Kadel mit dabei. Wie die German All Stars des Jahres 2019 klingen, werden wir wohl erst auf dem Festival Ende Oktober wissen, aber von Julia Kadel gibt es aktuell eine neue Platte mit ihrem Trio.

Julia Kadel Trio: Kaskaden | Edel:kultur / MPS Records 0213684MS1

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Jazzfacts 18.09.19

Julia Kadel
Ende des Audiobeitrags

Am Mikrofon: Wolf Kampmann

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit