Shake Stew || Yazz Ahmed Band – La Saboteuse || Mark Guiliana Jazz Quartet

Am Mikrofon: Daniella Baumeister

Shake Stew

| Lukas Kranzelbinder, b, guembri | Clemens Salesny, as | Johannes Schleiermacher, ts | Mario Rom, Trumpet | Oliver Potratz, b | Niki Dolp, dr, perc | Mathias Koch, dr, perc |

Shake Stew, das ist ein Septett mit zwei Bässen, zwei Schlagzeugern, Trompete und zwei Saxophonen - und alle spielen um ihr Leben. So jedenfalls mag es Lukas Kranzelbinder, Bandleader und Bassist in Personalunion. Ihm geht es immer auch um Spiritualität - und um Gefühle.

Weitere Informationen

Live im Radio

Das gesamte Konzert wird live in hr2-kultur übertragen.

Ende der weiteren Informationen

In seinem geschüttelten Eintopf, seinem Shake Stew, verkocht Kranzelbinder in geradezu verschwenderischer Freigiebigkeit unterschiedlichste Ingredienzen: etwa federhall-getränkte Surfsounds und mystische Gnawa-Grooves, hypnotische Minimal Music und hymnischen Alpen-Gospel, atmosphärische Klangflächen und explosive Kollektivimprovisationen, die an Charles Mingus' Workshopbands erinnern.

Yazz Ahmed Band – La Saboteuse

| Yazz Ahmed, tp | Ralph Wyld, vibes | Dave Mannington, b | Martin France, dr |

"Psychedelic Arabic Jazz", so nennt ein algerischer Journalist diesen Stil – und Yazz Ahmed freut sich über diese treffende Einordnung. "Ich liebe den Klang arabischer Musik", sagt sie. "Die Melodien, der Gesang stehen für einen zutiefst humanistischen Ansatz und unterstreichen die Leidenschaft dieser Musik". Auf bislang zwei CDs hat Yazz Ahmed ihre gelungene Mischung aus britisch geprägtem Jazz mit ihren arabischen Wurzeln präsentiert, dabei u.a. ein speziell entwickeltes vierteltöniges Flügelhorn eingesetzt, das es ihr erlaubt, den ganz besonderen Skalen der arabischen Musik sehr nahe zu kommen. Überragende Kritiken und inzwischen weltweite Konzerteinladungen sind die Folge - und die CD "La Saboteuse" gilt vielen sogar als "Album des Jahres 2017".

Mark Guiliana Jazz Quartet

| Mark Guiliana, dr | Jason Rigby, ts | Fabian Almazan, p | Chris Morrissey, b |

“Possibly the best drummer in the world”, begeistert sich das Londoner Time Out Magazine, meint den Schlagzeuger und Komponisten Mark Guiliana und schreibt weiter: "Stell dir vor, man addiert die Meister des Hard Bop wie Elvin Jones und Art Blakey mit einer Roland Drum-Maschine, dividiert das Ergebnis dann durch den Hip Hop eines J Dilla, um das wiederum mit dem Drum’n’Bass-Wirbelsturm von "Squarepusher" zu multiplizieren". Gemeinsam fasziniert die Band durch ihr traumwandlerisch sicheres, dynamisches Zusammenspiel und entwickelt auf der Basis des klassischen Jazz eine Musik, die eine weit darüber hinaus reichende magische Wirkung erzielt. Schlagzeug-Freaks bekommen ganz heiße Ohren. Oder wie ein begeisterter Fan im Internet schreibt: "Wenn ich groß bin, möchte ich Mark Guiliana sein!".

Konzertübertragungen aus dem hr-Sendesaal Frankfurt am Main, in den Umbaupausen Interviews und Features mit / zu den Künstlern des Festivals, weitere Informationen unter: www.hr2.de/jazzfestival

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit