Wo Worte versagen, findet Musik noch immer einen Ausdruck. Das gilt auch für die Leiden und Gräuel der Shoa, zu der vor allem jüdische Komponisten klingende Mahnmale geschaffen haben.

Leonard Bernstein zitiert in seiner Kaddisch-Sinfonie das jüdische Totengebet. Kurt Weill erinnert in seiner Schauspielmusik "Der Weg der Verheißung" an die zahlreichen Pogrome der Geschichte. Auch Karl Amadeus Hartmann und Dmitri Schostakowitsch zeigen in ihren Werken Anteilnahme und Empathie mit dem Schicksal ihrer jüdischen Mitmenschen.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit