Seit 25 Jahren ist Kronberg, das Städtchen am Fuß des Taunus, Sehnsuchtsort für alle Cello-Fans. Die Konzerte des Kronberg Academy Festivals ziehen Zuhörerinnen und Zuhörer aus weitem Umkreis an, und die alle zwei Jahre stattfindenden Meisterkurse sind für hochbegabte junge Cellistinnen und Cellisten Gelegenheiten, sich von renommierten Solisten anregen zu lassen.

Prokofjew: Cellosonate C-Dur op. 119, 1. Satz
Wieniawski: Scherzo-Tarantelle g-Moll op. 16
Elgar: Cellokonzert e-Moll op. 85, 4. Satz
Penderecki: Divertimento für Cello solo
Schumann: Adagio und Allegro für Violoncello und Klavier As-Dur op. 70
Paganini: Variationen über ein Thema aus Rossinis Oper "Moses in Ägypten"
Rossini: Une Larme
Elgar: Cellokonzert e-Moll op. 85, 2. Satz
Tschaikowsky: Nocturne cis-Moll op. 19 Nr. 4
Ducros: Encore

(Aufnahme vom 30. September 2018 aus der Stadthalle Kronberg)

In diesem Jahr unterrichteten in Kronberg Frans Helmerson, Gary Hoffmann, Jens Peter Maintz und Wolfgang Emanuel Schmidt. Ihre Kronberger Schülerinnen und Schüler, junge Leute aus Ländern von Norwegen bis Israel, von Japan bis Kolumbien, alle zwischen 16 und 26 Jahren, zeigen in diesem Konzert, zu welchen musikalischen Höhenflügen sie ihre Lehrer inspiriert haben.

Anschließend, ab etwa 21:35 Uhr:
Beethoven: 7. Sinfonie A-Dur op. 92 (Simón Bolívar Youth Orchestra / Gustavo Dudamel)
Schubert: Sonate für Klavier zu vier Händen C-Dur D 812, 1. Satz (Daniel Barenboim / Radu Lupu)

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit