Im September 2015 war der erfolgreiche Musikdirektor der English National Opera und Chefdirigent des Bergen Philharmonic Orchestra, Edward Gardner, zum ersten Mal beim hr-Sinfonieorchester zu Gast. Im Rahmen des Musikfestes der Alten Oper Frankfurt präsentierte der Brite mit dem gefeierten russischen Pianisten Kirill Gerstein ein Programm rund um die Themen "Variation" und den ewigen Zweiklang von Leben und Tod.

Kirill Gerstein, Klavier
Leitung: Edward Gardner

Rachmaninow: Die Toteninsel
Rachmaninow: Paganini-Rhapsodie
Lutosławski: Variationen über ein Thema von Paganini
Lutosławski: Konzert für Orchester

(Aufnahme vom 25. September 2015 aus dem Großen Saal)

Neben der düster-mächtigen Tondichtung "Die Toteninsel" scheint das Thema Vergänglichkeit auch in Sergej Rachmaninows kongenialen Variationen für Klavier und Orchester über die berühmte 24. Caprice von Niccolò Paganini auf. Das virtuose Werk begegnet auf Augenhöhe den charmanten Paganini-Variationen für Klavier und Orchester des Polen Witold Lutosławski, die ursprünglich in einer Version für zwei Klaviere für ein Kaffeehaus entstanden. Dessen "Konzert für Orchester" trägt schließlich deutlich avanciertere Züge. Der Komponist wirft allerdings auch hier einen variierenden Blick zurück - mit einem an Bach gemahnenden Thema, das im Schlusssatz das Fundament einer der bezwingendsten Variationsreihen der Musikgeschichte bildet.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit