Als die Esten zwischen 1988 und 1991 ihre Unabhängigkeit von der Sowjetunion zurückerlangten, ging das als "Singende Revolution" in die Geschichtsbücher ein. Kein Schuss war gefallen, aber 300.000 Esten hatten sich auf dem Sängerfestplatz versammelt und ihre alte Nationalhymne angestimmt. Zur Einordnung: Estland hat insgesamt nur etwa 1,3 Millionen Einwohner!

Das zeigt, wie eng die Beziehung des estnischen Volkes zu seiner Musiktradition ist. Aber Estland ist heute auch ein modernes Land, mit der weltweit höchsten Dichte an Internetanschlüssen pro Kopf. Gerade die jungen Leute verbinden den archaischen Klang der Volksmusiktradition ganz selbstverständlich mit modernen Elementen.
Beim diesjährigen Rudolstadt Festival waren die Esten als Länderschwerpunkt zu Gast. Wir hören heute Abend in ein paar der Konzerte hinein: vom faszinierenden Klang der Handglocken des Arsis Handbell Ensembles über einen Jugendchor aus Tartu bis hin zu Mari Kalkun und der Gruppe Runorun, die die Nähe der estnischen Kultur zu Finnland hörbar macht.

Eindrücke vom Länderschwerpunkt beim Rudolstadt Festival (5 .- 8. Juli 2018)

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit