Als "Klavierspieler von Jarmuk" ist er durch die Medien gegangen, seine Geschichte berührte Menschen in der ganzen Welt: Aeham Ahmad, ein Palästinenser im syrischen Exil, der sein altes Klavier in die vom Krieg zerstörten Straßen von Jarmuk, einem Stadtteil von Damaskus stellt, um dem allgegenwärtigen Tod ein Stück Leben abzutrotzen und den Menschen, vor allem Kindern, mit seiner Musik etwas Halt zu geben.

Aeham Ahmad, Piano und Gesang
Edgar Knecht, Piano
Rolf Denecke, Bass
Tobias Schulte, Schlagzeug

(Aufnahme vom 16. März 2018 aus der Lutherischen Pfarrkirche in Marburg)

Als die IS-Kämpfer sein Klavier verbrennen, flieht er über die Balkanroute nach Deutschland, findet in Wiesbaden eine neue Heimat und in Kassel musikalische Freunde: den Jazzpianisten Edgar Knecht und sein Trio. Gemeinsam haben sie eine CD ("Keys to Friendship") aufgenommen und geben Konzerte in der ganzen Republik, die vor allem eines zeigen: Die Musik ist eine universelle Sprache, sie kann Menschen verbinden und ein Schlüssel zur Freundschaft sein - über alle Grenzen hinweg.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit