Seit 2007 feiert man jeden Sommer in Minnesota die Musik und das Erbe Ludwig van Beethovens. Im Südosten des US-Bundesstaats, dort, wo der Mississippi mit seinen vielen Ausläufern das Leben der Stadt Winona bestimmt, erklingen die Werke Beethovens an vielen Orten und immer in ungewöhnlicher Atmosphäre, ob Open Air im Park oder in den historischen Gebäuden der Universitäten.

Joshua Bell, Violine
Sam Haywood, Klavier

Beethoven: Violinsonate D-Dur op. 12 Nr.1
Brahms: 3. Violinsonate d-moll op. 108
Franck: Violinsonate A-Dur

(Aufnahme vom 9. Juli 2017 aus der Saint Mary's University in Winona)

In der vergangenen 11. Saison des Festivals war der Stargeiger Joshua Bell zum wiederholten Mal beim Minnesota Beethoven Festival. Der US-Amerikaner ist nicht nur bekannt für seine brillanten Interpretationen, sondern auch für seine Offenheit und Neugier. So geigte der Virtuose 2007 als Straßenmusiker verkleidet in der Washingtoner Metro. Die Bilanz: In 43 Minuten verdiente er 32,17 Dollar, 1070 Menschen waren an ihm vorbeigelaufen.

Anschließend, ab ca. 21:30 Uhr:
Liszt: Sinfonische Dichtung "Die Ideale" (London Philharmonic Orchestra / Bernard Haitink)
Schubert: Moments musicaux D 780 Nr. 1-3 (Martin Helmchen, Klavier)
Vaughan Williams: The lark ascending (Hilary Hahn, Violine / London Symphony Orchestra / Colin Davis)

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit