Wie vielfältig Chormusik sein kann, die nur von Frauen gesungen wird, beweisen in diesem Konzert neun Frauenchöre aus Hessen.

Frauenchor von Cantus Wirena (Leitung: Mark Opeskin)
Frauenchor Hochtaunus (Leitung: Jochen Stankewitz)
Frauenensemble von Cantamus Gießen (Leitung: Axel Pfeiffer)
Carpe diem Limburg (Leitung: Jürgen Faßbender)
Frauenchor von hessen vokal + soundhaufen Maulbach (Leitung: Uwe Henkhaus)
Reine Frauensache! Wetzlar + DaCapo Niederweisel (Leitung: Jochen Stankewitz)
Frauenchor Horbach (Leitung: Ernie Rhein)

(Aufnahme vom 25. Februar aus dem hr-Sendesaal in Frankfurt)

Mehrere von ihnen haben bereits auf Wettbewerben Preise errungen. Auf Initiative des Hessischen Sängerbundes haben sie ihre Kräfte vereint und am 25. Februar im hr-Sendesaal Musik aus vier Jahrhunderten präsentiert. Auf dem Programm stehen klassische Werke ebenso wie Volkslieder und Songs des Jazz und Pop. Und auch das Publikum musste nicht schweigen in diesem Konzert: In einigen Stücken unterstützte es die Sängerinnen auf der Bühne mit einem Publikumschor.

Anschließend, ab ca. 21:30 Uhr:
d'Albert: Ouvertüre zu "Esther" op. 8 (BBC Scottish Symphony Orchestra / Martyn Brabbins)
Gershwin: Klavierkonzert F-Dur (Freddy Kempf / Bergen Philharmonic Orchestra / Andrew Litton)
Brahms: Klarinettenquintett h-Moll op. 115 (Sharon Kam / Jerusalem Quartet)

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit