Im Rahmen seines Schubert-Projekts spielt das hr-Sinfonieorchester den berühmten Solitär der "Unvollendeten" zusammen mit der zweiten Sinfonie. Mit Christoph Prégardien wird einer der wichtigsten Schubert-Sänger zu Wort kommen.

Christoph Prégardien, Tenor
Ulrich Eisenlohr, Klavier
Leitung: Andrés Orozco-Estrada

Schubert: 2. Sinfonie B-Dur D 125
Rihm: Das Rot – Sechs Gedichte von Karoline von Günderrode
Schubert: 8. Sinfonie h-Moll D 759 "Unvollendete"
Schubert: Sechs Lieder aus "Schwanengesang" D 957

(Aufnahme vom 5. April aus dem Großen Saal)

Sein Tenor kann als Maßstab gelten für eine ebenso natürlich wie intelligent geführte Lieder-Stimme. "Auflehnung, Wut, Zorn, Sarkasmus - inzwischen finde ich viel mehr Farben in Schuberts Musik", so der Sänger im Rückblick auf seinen sängerischen Erfahrungsschatz. "All diese Emotionen kann ich heute besser vermitteln als vor zwanzig Jahren."

Anschließend:
Strawinsky: Concerto in Es "Dumbarton Oaks" (hr-Sinfonieorchester / Alessandro De Marchi)

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit