Haydns "Schöpfung" thematisiert die Erschaffung der Welt, nach dem 1. Buch Mose im Alten Testament. Erzählt wird sie von einer Sängerin und zwei Sängern, die in den Rollen dreier Erzengel auftreten. Chor und Orchester begleiten sie.

Elsa Benoit, Sopran
Sebastian Kohlhepp, Tenor
Daniel Schmutzhard, Bariton

Niederländischer Radio-Chor
Niederländische Radio-Philharmonie
Leitung: Leonardo García Alarcón

(Aufnahme vom 21. Dezember 2018 aus dem Großen Saal des TivoliVredenburg)

Nach Haydns eigener Aussage war die Komposition der "Schöpfung" für ihn eine wichtige religiöse Erfahrung. Seinem Biographen bekannte er: "Ich war noch nie so fromm, als während der Zeit, da ich an der Schöpfung arbeitete; täglich fiel ich auf meine Knie nieder und bat Gott, dass er mir Kraft zur glücklichen Ausführung dieses Werkes verleihen möchte." Erste private Aufführungen fanden 1798 unter der Leitung des 66-jährigen Haydn im Wiener Palais der Familie Schwarzenberg statt. Bald war ganz Wien begeistert vom neuen Werk des verehrten "Papa Haydn".

Anschließend, etwa ab 22:00 Uhr:
Schumann: 3. Klaviertrio g-Moll op. 110 (The Florestan Trio)

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit