Zur Eröffnung des Rheingau Musik Festivals präsentieren Andrés Orozco-Estrada und das hr-Sinfonieorchester in der Basilika von Kloster Eberbach gemeinsam mit dem MDR-Rundfunkchor und renommierten Solisten ein weiteres eindrucksvolles Chor-Orchester-Werk. Antonín Dvořáks "Stabat Mater" für Soli, Chor und Orchester gehört zu den bekanntesten Vertonungen des gleichnamigen mittelalterlichen Gedichtes. Hier auch im Video-Livestream.

Weitere Informationen

Video-Livestream

Das Konzert im Video-Livestream können Sie am 23. Juni 2019 ab 19:00 Uhr hier verfolgen.

Ende der weiteren Informationen
Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Eigene schmerzvolle Erfahrungen – der Verlust von mehreren seiner Kinder – haben die Beschäftigung des böhmischen Komponisten mit dem Leid der Gottesmutter, die weinend unter dem Kreuz ihres Sohnes steht, mit veranlasst und geprägt. Mit großer Sensibilität geht die Musik von Dvořák auf die unterschiedlichen Stimmungsgehalte des liturgischen Textes ein. Neun Sätze im langsamen bis gemäßigten Tempo dienen als eine Art Passionsmeditation, ehe am Ende des zehnten Satzes die wirkungsstarke Ekstase einer Auferstehungsvision erscheint.

Hanna-Elisabeth Müller, Sopran
Gerhild Romberger, Alt
Benjamin Bruns, Tenor
Günther Groissböck, Bass
MDR Rundfunkchor
Leitung: Andrés Orozco-Estrada

Dvořák: Stabat Mater op. 58

(Übertragung aus der Basilika von Kloster Eberbach; auch in Surround)

Anschließend:
Bruckner: 6. Sinfonie A-Dur (hr-Sinfonieorchester / Christoph Eschenbach)
Mozart: Klavierkonzert d-Moll KV 466 (Christopher Park / hr-Sinfonieorchester / Paavo Järvi)
Mahler: Fragment der 10. Sinfonie (hr-Sinfonieorchester / Paavo Järvi)

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit