Die Spielsucht ist stärker als die Liebe, und am Ende ist alles verloren: Hermann (Aleksandrs Antonenko, Tenor) und Lisa (Eva-Maria Westbroek, Sopran) sind das tragische Paar in der Oper von Tschaikowsky.

Hermann - Aleksandrs Antonenko
Fürst Jeletzky - Vladimir Stoyanov
Gräfin - Felicity Palmer
Lisa, ihre Enkelin - Eva-Maria Westbroek
Graf Tomsky - John Lundgren
Pauline - Anna Goryachova
Tschekalinsky - Alexandre Kravets
Surin - Tigran Martirossian
Gouvernante - Louise Winter
Festordner - Harry Nicoll
Prilepa - Jacquelyn Stucker
Tschaplitzkij - Konu Kim
Narumoff - Michael Mofidian

Chor und Orchester des Royal Opera House Covent Garden
Leitung: Antonio Pappano

(Aufnahme vom 28. Januar 2019 aus dem Royal Opera House)

Sankt Petersburg, Ende des 18. Jahrhunderts: Es ist die große Zeit des Adels, auf deren glanzvollen Festen sich junge Offiziere in wohlbehütete Fürstentöchter verlieben. Es ist aber auch die Zeit, in denen manch einer dieser jungen Offiziere sich ins Verderben stürzt, weil er sein Schicksal herausfordert beim Spiel am Kartentisch. Tschaikowskys Oper "Pique Dame" beruht auf einer Novelle von Alexander Puschkin, der selbst ein leidenschaftlicher Spieler war.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit