Clara Schumann war die bedeutendste Pianistin des 19. Jahrhunderts. Ihre letzten Lebensjahre verbrachte sie in Frankfurt. In einem Alter, in dem andere Menschen langsam an den Vorruhestand denken, begann für Clara Schumann ein neuer, letzter Lebensabschnitt.

Sie war 59 Jahre alt, hatte vor 50 Jahren ihr Karriere als Klaviervirtuosin begonnen und trat die erste feste Stelle ihres Lebens an: als Lehrerin für Klavier am neu gegründeten Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt.

Clara Schumann: Ausstellung im Institut für Stadtgeschichte, FfM

Das Institut für Stadtgeschichte widmet der Künstlerin zum 200. Geburtstag die Ausstellung "Clara Schumann: Eine moderne Frau im Frankfurt des 19. Jahrhunderts". Die Kuratorin der Schau und Musikwissenschaftlerin Dr. Ulrike Kienzle sowie Edgar Wallach von der Robert-Schumann-Gesellschaft Frankfurt sind Kooperationspartner und Gäste in dieser Ausgabe der Musikszene Hessen. Beste Bedingungen also, um Genaueres über den Weg der großartigen Musikerin nach Frankfurt, ihr Leben in der Stadt, ihre Schüler und Wirkungen ihrer pädagogischen und künstlerischen Arbeit bis ins Musikleben von heute zu erfahren.

Weitere Informationen

Ausstellung | Clara Schumann: Eine moderne Frau im Frankfurt des 19. Jahrhunderts

Karmeliterkloster, Dormitorium, Frankfurt - bis 26. Januar 2020 | Mo–Fr 10–18 Uhr, Sa/So 11–18 Uhr, Eintritt: frei

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, Musikszene Hessen, 7. September 2019, 15:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Beiträge in der Sendung
SendezeitBeitrag
Nachrichten
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit