In der Musik des in Fulda lebenden Komponisten Michael Quell (*1960) treffen kompositorisches Detail und kosmologische Geste aufeinander.

Die bis ins Kleinste reichenden klanglichen Differenzierungen der Musik Michael Quells streben physikalischen, kosmologischen und theologischen Modellen entgegen, die wieder in zart abgestimmten Klang umspringen. Schwarze Löcher, antike Sphärenharmonie und dunkle Materie bilden die dynamische Quelle seiner Musik. So springt aus den feinen Unterschieden die (Meta-)Physik, aus überkomplexen Strukturen ein befreiter Klang und aus der Stille die Theologie.

Sendung: hr2-kultur, Neue Musik, 29.11.2018, 21:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit