Lise de la Salle

Auf dem Programm der hr-Sinfoniekonzerte am 7. und 8. Februar standen zwei Werke von Johannes Brahms: das erste Klavierkonzert und das Schicksalslied, außerdem die musikalische Pantomime „Der wunderbare Mandarin“ von Béla Bartók. Solistin war die französische Pianistin Lise de la Salle. Es sang das Vokalconsort Berlin. Andrés Orozco-Estrada dirigierte. Ein Rückblick. Natascha Pflaumbaum hat mit Lise de la Salle gesprochen.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit