Am heutigen Karsamstag stehen zwei Musiken auf unserem Programm: das Violinkonzert von Jean Sibelius und das Deutsche Requiem von Johannes Brahms.

Das Violinkonzert von Sibelius

Jean Sibelius 1938
Jean Sibelius 1938 Bild © gemeinfrei

Ein einziges Solokonzert hat Jean Sibelius geschrieben: das Violinkonzert. Und nach einigen Startschwierigkeiten ist dieses Violinkonzert längst eine der meistgespielten Musiken von Sibelius im Konzertrepertoire. Sibelius war offensichtlich mit dem Ergebnis der Uraufführung 1804 in Helsinki unzufrieden und zog das Konzert erst einmal zurück. In einem Brief an einen Freund schrieb er, der ganze erste Satz müsse neu komponiert werden. 1905, also ein Jahr nach der Uraufführung vollendete Sibelius die revidierte Fassung seines Violinkonzerts.

Ein deutsches Requiem von Johannes Brahms

Paavo Järvi
Bild © picture-alliance/dpa

Johannes Brahms war 35 Jahre alt, als sein „Deutsches Requiem“ uraufgeführt wurde in der Form, in der wir es heute kennen. Die Uraufführung fand im Leipziger Gewandhaus statt, am 18. Februar 1869. Brahms, der Protestant, greift darin zwar den katholischen Ritus der Totenmesse auf; aber er vertonte nicht die lateinischen Worte der Liturgie, sondern deutsche Texte aus der Luther'schen Übersetzung des Alten und Neuen Testaments. Dabei wählte Brahms Texte aus, die nicht auf das Jenseits weisen, sondern sich an die Lebenden wenden: Ihr Sinn ist es, den Hinterbliebenen Trost zu spenden. Darauf ausgerichtet ist auch seine Musik, die verschiedene Vokalgattungen wie Fuge, Motette, Lied und Choral miteinander verbindet.

Die Musiken

Sibelius Violinkonzert d-Moll op. 47 (James Ehnes / Andrés Orozco-Estrada)
Brahms Ein deutsches Requiem (Natalie Dessay, Sopran / Ludovic Tézier, Bariton / Schwedischer Rundfunkchor / Paavo Järvi)
Williams Thema aus "Schindlers Liste" (Frank Strobel)

Sendung: hr2-kultur, Treffpunkt hr-Sinfonieorchester, 20.04.2019, 10:04 Uhr

Beiträge in der Sendung
SendezeitBeitrag
Kulturtipps - Heute in Hessen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit