Wir schauen auf die ersten "Auftakt"-Konzerte der Saison und auf die Kammermusik "Romantisches Dreieck".

Die Saisoneröffnung der hr-Sinfoniekonzerte

Weitere Informationen

Die Konzerte im Radio

Die Aufzeichnung der Konzerte sendet hr2-kultur am 15. Septemberum 20:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Cape Town Opera Chorus

Am 12. und 13. September fanden die ersten hr-Sinfoniekonzerte der neuen Saison in der Altern Oper Frankfurt statt.

Der 1898 geborene George Gershwin und der zwölf Jahre jüngere Samuel Barber gehören zu den bedeutendsten und erfolgreichsten amerikanischen Komponisten des 20. Jahrhunderts, und ihre Werke prägen unsere Vorstellung darüber, was unter "(US-)amerikanischer Musik" innerhalb des klassischen Repertoires zu verstehen sei.

Andrés Orozco-Estrada, der in seine sechste Spielzeit als Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters startete, hatte für diesen Anlass drei zentrale Kompositionen von Barber und Gershwin zusammengestellt.

Das erste Werk des Abends war Samuel Barbers 1960 entstandene Toccata Festiva. Mit diesem Stück war auch Iveta Apkalna erstmals als neue »Artist in Residence« des hr-Sinfonieorchesters zu erleben. Vier weitere Saison-Programme mit der lettischen Organistin werden noch folgen. Dann folgte die Tondichtung „Ein Amerikaner in Paris“, ein autobiografisch inspiriertes und 1928 tatsächlich größtenteils in der französischen Hauptstadt entstandenes Stück. Den zweiten Konzertteil bildete eine konzertante Zusammenstellung von insgesamt dreizehn Nummern aus Gershwins Oper „Porgy and Bess“ mit der Sopranistin Adina Aaron und dem Bariton Musa Ngqungwana sowie dem Chor der Oper Kapstadt.

Auftakt - Louis Schwizgebel und das hr-Sinfonieorchester

Weitere Informationen

Die Konzerte im Radio

Die Aufzeichnung der Konzerte sendet hr2-kultur am 22. September um 20:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen

Am 19. und 20. September beginnt die Reihe „Auftakt“. Zu Gast beim hr-Sinfonieorchester sind dann der Pianist Louis Schwizgebel und der Dirigent Ben Gernon.

Louis Schwizgebel

Schon viele Pianisten wurden als Magier bezeichnet und ihre flinken Finger der Zauberei verdächtigt. Der Schweizer Louis Schwizgebel allerdings ist nicht nur ein Tastenzauberer, sondern versteht sich auch versiert auf Kartentricks. „Ich mag die Illusion“, sagt er, aber: „Die Art von Illusion, die ich am Klavier zu erzeugen versuche, ist ganz anders als die mit den Taschenspielertricks. Sie ist doch mehr subtiler Natur.“ Louis Schwizgebel spielt in den „Auftakt“-Konzerten das erste Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven.

Auf seine Finger vertraut auch Ben Gernon, er dirigiert weitgehend ohne Taktstock. 2013 hatte er als erst 23-Jähriger den „Young Conductors Award“ der Salzburger Festspiele gewonnen, kürzlich wurde er als einer der jüngsten Dirigenten in der Geschichte des BBC Philharmonic dessen Principal Guest Conductor. Nicht umsonst gilt der Engländer, der Schüler von Sir Colin Davis und Assistent von Gustavo Dudamel war, als Shooting Star unter den Dirigenten seines Landes. Dass Antonín Dvořáks achte Sinfonie, mit der Gernon beim hr-Sinfonieorchester Frankfurt debütieren wird, auch die „Englische“ genannt wird, ist allerdings wirklich nur eine Illusion – sie klingt so böhmisch wie kaum eine andere.

Kammermusik "Romantisches Dreieck"

Romantisches Dreieck

Am 15. September um 18:00 Uhr können Sie wieder eine Kammermusik unseres Orchesters im hr-Sendesaal erleben.

Clara Schumann war eine gefeierte Pianistin, eine geschätzte Pädagogin und unterschätzte Komponistin. Anlässlich ihres 200. Geburtstags widmet ihr das Cilia Trio ein Programm, das die Künstlerin in jenem romantischen Dreieck präsentiert, das für sie auch privat lebensbestimmend war. Ein Füllhorn herrlicher Musik ist dabei zu erleben – nicht zuletzt aus ihrer Feder selbst.

Charys Schuler, Maja Schwamm und Karen Tanaka spielten das erste Klaviertrio von Robert Schumann, das g-Moll-Klaviertrio von Clara Schumann und das Klaviertrio H-Dur von Johannes Brahms.

Die Musiken

Glinka Ouvertüre zu "Ruslan und Ludmilla" (Paavo Järvi)
Adams "The chairman dances" aus der Oper "Nixon in China" (Hugh Wolff)
Haydn Sinfonie Nr. 100 G-Dur "Militär-Sinfonie" (Jean-Christophe Spinosi)
Bach 1. Brandenburgisches Konzert F-Dur BWV 1046 (Martin Haselböck)
Vaughan Williams 5. Sinfonie D-Dur (Andrew Davis)
Williams Thema aus "Jurassic Park" (Frank Strobel)

Sendung: hr2-kultur, Treffpunkt hr-Sinfonieorchester, 14.09.2019, 10:04 Uhr

Beiträge in der Sendung
SendezeitBeitrag
Kulturtipps - Heute in Hessen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit