Porträt der Sängerin Lucy Woodward

Das Zuhause der Sängerin Lucy Woodward ist durch und durch musikalisch. Ihre Mutter selbst ist vielseitige Opernsängerin, der Vater Dirigent und Komponist. Geboren und aufgewachsen in Europa, geht es für Lucy mit 5 nach New York. Dort schafft sie es von der Sängerin auf der Straße und in Bars zu einer ersten Karriere als Popsängerin mit zwei Top 40 Chart-Hits. Aber Lucy Woodward will etwas anderes. Sie wechselt das Genre hin zum groovigen Jazz. So stößt sie auf die Band Snarky Puppy und erntet dort gleich einen Ihrer größten Erfolge: das gemeinsam produzierte Video zum Song "Too Hot To Last" wird mit mehr als einer Million Clicks in den sozialen Medien gefeiert.

Lucy Woodward ist eine der wandelbarsten Sängerinnen, die sich sowohl als Background Sängerin bei Rod Stewart oder Joe Cocker einlassen kann, um dann als kurzfristig eingesprungene Frontfrau der Band Pink Martini auf dem Jazzfestival von Montreal mitten im Rampenlicht zu stehen.

Chefdirigent Jim McNeely hat ihr für dieses Aufeinandertreffen mit der hr-Bigband ein funkig grooviges Programm auf den Leib geschrieben. Hören Sie heute den ersten Teil Live-Stream-Konzertes vom Mai dieses Jahres aus dem hr-Sendesaal in Frankfurt.

Sendung: hr2-kultur, "hr-Bigband", 26.09.2021, 19:04 Uhr