hr2-Kulturgespräch

Franz Kafka hatte seinen Freund, den Schriftsteller Max Brod, damit beauftragt seinen gesamten Nachlass zu verbrennen. Das tat Max Brod aber nicht, er machte Kafka berühmt. Viele Manuskripte von Kafka befanden sich bis 2019 in einem Züricher Banksafe. Es war eine Sensation, als der Safe vor zwei Jahren geöffnet wurde, denn es tauchten auch über 100 Zeichnungen von Franz Kafka auf. Nur wenige von Kafkas Zeichnungen kannte man bis dahin; nun kam ein ganzes Heft mit Zeichnungen und etliche Einzelblätter zum Vorschein. Der Literaturwissenschaftler und Kafka-Experte Andreas Kilcher hat die Tinten- und Bleistiftzeichnungen Kafkas jetzt in einem Buch herausgegeben.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 08.11.2021, 17:15 Uhr