Unblock Gaudi

Digitiale Bilder sind im Prinzip beliebig kopierbar und damit für den Kunstmarkt uninteressant. "Non-Fungible Tokens" sind der Versuch, sie trotzdem einzigartig zu machen und ihnen damit Wert zu verleihen. Eine Ausstellung im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt erklärt die dahintersteckende Blockchain-Technologie. hr2-Kritiker Mario Scalla kann sich vorstellen, sich so ein digitales Kunstwerk in sein Wohnzimmer zu stellen.

Zur Ausstellungsankündigung "Unblock Gaudi: Digitale Kunst via Blockchain" im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt: www.museumangewandtekunst.de

Sendung: hr2-kultur, "Am Morgen", 30.05.2022, 7:40 Uhr