Podcast "Wann bin ich mal dran?" Wie das Leben mit behinderten Kindern die Geschwister prägt

Hat das Down-Syndrom: Paul, der Sohn der Blogautorin Kathinka Seifert

Geschwistersein hört niemals auf. Wenn der Bruder oder die Schwester eine Behinderung haben, bleibt dies ein Lebensthema. Schon in der Kindheit gibt es für die Geschwister ohne Behinderung oft weniger Zeit, Unterstützung und weniger Aufmerksamkeit, weil die Schwester oder der Bruder im Mittelpunkt stehen. Gleichzeitig will man auf keinen Fall an deren Stelle sein und schämt sich für Gefühle wie Eifersucht. Es ist wenig bekannt, wie sich die Behinderung eines Kindes auf das Leben der Geschwister auswirkt. - „Wann bin ich mal dran? Wie das Leben mit behinderten Kindern die Geschwister prägt“. In der Reihe Camino-Religionen auf dem Weg hören Sie dazu einen Beitrag von Dorothea Brummerloh.