hr2-Kulturgespräch

Über 350 Museen finden sich auf der Karte der Kulturlandschaft Hessen. Neben den großen Landesmuseen in Darmstadt, Wiesbaden und Kassel oder den Kunstmuseen in Frankfurt jede Menge Heimatmuseen oder Häuser mit ganz speziellen Sammlungsschwerpunkten, wie zum Beispiel das Hammermuseum in Frankfurt, das Dokumentationszentrum zur deutschen Nachkriegsgeschichte in Wanfried oder das "Upländer Milchmuhseum" in Willingen. Für alle ist der Hessische Museumsverband Ansprechpartner. Und Themen und Probleme gibt es derzeit genug. Die Museen sind seit Monaten wegen der Pandemie geschlossen. Wie wieder einsteigen nach dem Lockdown? Wie Einnahmeverluste kompensieren? Wo gibt es Zuschüsse oder Förderung? Wie verändern sich Vermittlung an und Kommunikation mit den Besuchenden? Wie gelingt der Einstieg in digitale Vermittlungsmethoden? Außerdem läuft die Diskussion um die Provenienzforschung in den Museen. Wie umgehen mit Beständen aus NS-Zeit oder kolonialen Kontexten? Das alles anzupacken, hat sich die neue hauptamtliche Geschäftsführerin Christina Reinsch vorgenommen.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 16.04.2021, 17:15 Uhr