Karina Urbach

Alice Urbach - Autorin eines populären Kochbuchs - musste im "Dritten Reich" um ihr Leben fürchten. Nach ihrer Rückkehr nach dem Krieg stellte sie fest, dass ihr Kochbuch immer noch verkauft wurde - unter einem fremden Namen. Ihre Enkelin - die Historikerin Karina Urbach - berichtete in der Deutschen Nationalbibliothek über diesen Raub am geistigen Eigentum ihrer Großmutter. Und sie stellte damit implizit die Frage, wie viele Bücher noch "arisiert" worden sein mögen.

Foto: Die Enkelin Karina Urbach

Karina Urbach: Das Buch Alice. Wie die Nazis das Kochbuch meiner Großmutter raubten, Propyläen Verlag, 25 Euro

Sendung: hr2-kultur, "Am Morgen", 22.10.2021, 7:36 Uhr