Vorstudie zur "Bauhaustreppe" von Oskar Schlemmer

Die Mäzenin Ulrike Crespo hat das Städel reich beschenkt mit 90 Gemälden und Arbeiten auf Papier. Darunter sind große Namen wie Otto Dix, Franz Marc, Paul Klee, Max Ernst, Gustav Klimt, Fernand Léger, Oskar Schlemmer und Ernst Ludwig Kirchner. Und das Beste daran: Die Schenkung füllt Lücken, die das Städel in seiner Sammlung noch gehabt hatte. Zum Dank stellt das Städel jetzt Crespos Schenkung in einer Sonderausstellung vor, ergänzt um Werke aus der eigenen Sammlung.

Zur Webseite der Ausstellung "Zeichen der Freundschaft": www.staedelmuseum.de

Sendung: hr2-kultur, "Am Morgen", 24.11.2021, 7:37 Uhr