Lucy Fricke

Heute suchen wir eine deutsche Autorin, die 1974 in Hamburg geboren wurde. Die gesuchte Autorin begann beim Film als Schnittassistentin und wirkte an Filmen wie "Absolute Giganten" mit, bevor sie am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig studierte. 2005 gewann sie den renommierten "Open Mike Nachwuchswettbewerb", 2007 erschien ihr Debütroman: "Durst ist schlimmer als Heimweh".

Es folgten weitere Romane wie "Ich habe Freunde mitgebracht" 2010, bevor ihr mit 2018 mit "Töchter" der Durchbruch gelang. Mit diesem Roman gewann sie den Bayerischen Buchpreis, er wurde in acht Sprachen übersetzt und von Josef Bierbichler mit Birgit Minichmayr und Alexandra Maria Lara in den Hauptrollen verfilmt. In ihrem erst im Frühjahr erschienenen neuen Roman griff die gesuchte Autorin auf ihre Erfahrungen als Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya in Istanbul zurück.

Fred ist eine erfahrene und ehrgeizige deutsche Konsulin. Eine Frau, die eigentlich nichts aus der Ruhe bringt, überall und nirgends zu Hause. Dann jedoch, in Montevideo, scheitert sie erstmals in ihrer Karriere. Sie wird versetzt ins politisch aufgeheizte Istanbul, ihrer bisher größten Herausforderung. Zwischen Justizpalast und Sommerresidenz, Geheimdienst und deutsch-türkischer Zusammenarbeit, zwischen Affäre und Einsamkeit stößt sie an die Grenzen von Freundschaft, Rechtsstaatlichkeit und europäischer Idee …

Die gesuchte Schriftstellerin gründete 2010 das erfolgreiche Hamburger Lesefestival Ham.Lit und leitete es 10 Jahre lang, daneben war sie Mitglied diverser Jurys, wie den Friedrich-Luft-Preis oder den Open Mike. Heute lebt sie in Berlin.

Welche deutsche Autorin suchen wir?

endungen: hr2-kultur, "Hörbuchzeit", 01.10.2022, 12:04 Uhr und "Am Sonntagmorgen", 02.10.2022, 9:04 Uhr.