Podcast Cool down! Greta und ihre Wirkung

Stilisierte Uhr

Wie wichtig ist es, dass Greta Thunberg im Zug auf dem Boden saß? Hat sie vor den Vereinten Nationen zu viel Pathos in ihre Rede gelegt? Genügte ihr Segelboot-Trip über den Atlantik wirklich allen Ansprüchen, die sie selbst daran gestellt hatte? Immer stärker und immer extremer nehmen große Teile der Menschheit Anteil oder Anstoß am Leben einer 16jährigen Schülerin, die irgendwann angefangen hat, mit einem Pappschild in den Händen für mehr Klimaschutz zu streiken. Die Massenbewegung Fridays-for-future hat sich daraus entwickelt, aber diese Bewegung hat sich dadurch nicht verselbständigt, sondern nach wie vor hängt sie an Greta. Was sicher zum einen an einer höchst wirkungsvollen (Selbst-)Inszenierung liegt, aber zum anderen auch daran, dass alles mögliche in sie hineinprojiziert wird. Greta bringt Menschen auf die Barrikaden, die einen für den Klimaschutz, die anderen vor Zorn. Weil sich ein schlechtes Gewissen oft gegen denjenigen kehrt, der es geweckt hat. Aber auch Menschen, denen das Weltklima am Herzen liegt, fragen sich, wie schädlich der Hype um Gretas Person für das eigentliche Anliegen, den Klimaschutz sein kann. Oder hilft vielleicht gerade der Umstand, dass sie polarisiert, entscheidend dabei, das Thema in der Debatte zu halten?

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit