Podcast Das Boot ist leer – Fachkräftemangel in Deutschland

Stilisierte Uhr

Es gibt zur Abwechselung auch mal Befürchtungen, die sich nicht bewahrheitet haben in diesem Jahr: Trotz Corona - und allen damit verbundenen Schwierigkeiten - haben wir in Deutschland keine Massenarbeitslosigkeit. Stattdessen viele offene Stellen, die nicht besetzt werden können, weil das Personal fehlt. Selbst die Bundesagentur für Arbeit spricht nun von einem dramatischen "Fachkräftemangel". Es fehle an allen Ecken: Von der Pflege über Klimatechniker und Logistikern bis hin zu Akademikerinnen. Deutschland brauche deswegen rund 400.000 Einwanderer pro Jahr, allerdings gesteuert und zielgerichtet für den Arbeitsmarkt. Wäre das tatsächlich die Lösung? Oder müssen wir darüber hinaus die Arbeitsbedingungen nicht auch wesentlich attraktiver machen in den Jobs, in denen offenbar kaum noch jemand tätig sein will?