Podcast Das Maß der Rache - Vergeltung als politischer Akt

Stilisierte Uhr

"Auge um Auge, Zahn um Zahn“, schlägt die Bibel im Alten Testament als Maßstab für die Vergeltung von Gewalttaten vor. Und das war damals schon ein zivilisatorischer Akt, denn es setzte der Rache ein Maß und eine übermäßige, unverhältnismäßige Vergeltung ins Unrecht. Aber immer noch wurde Rache genommen. Im Neuen Testament schlägt Jesus dann vor, nach dem Schlag auf die eine Wange dem Gegner die andere hinzuhalten. Das hat sich weder als rechtliches noch als politisches Handlungskonzept durchgesetzt. Selbst Friedensnobelpreisträger nehmen Rache, wie das Beispiel Barack Obama zeigte, der den Terroristen Osama bin Laden ohne Anklage und ohne Prozess von Soldaten töten ließ. Die USA pflegen schon länger den Drohnenkrieg und die sogenannte extralegale Tötung als eine ganz normale Form ihrer Kriegsführung. Allerdings wurden dabei bislang keine Generäle fremder Staaten ermordet. Das ist jetzt geschehen. Und wir werden nun erleben, wie der Iran das islamische Recht auslegt, nach dem Vergeltung geübt werden darf. Dass sich Donald Trump nicht an die Vorgaben Jesu‘ halten hält, haben wir schon erlebt …

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit