Podcast Der Tag auf Weltreise: Frankreich mit Marcel Wagner

Stilisierte Uhr

Eine außerordentliche "Weltreise" beginnt. Wir laden Sie ein in Regionen der Welt, aus denen die ARD-Korrespondenten und Korrespondentinnen täglich berichten. Von ihnen erfahren wir, was in Indien oder China, in den USA oder in Mexiko, was in Spanien und Schweden so los ist. In diesem Jahr dominiert die Corona-Pandemie die Berichterstattung. Wir hören von sehr laxen bis zu sehr strengen Maßnahmen aus den verschiedenen Ländern und von unterschiedlichen Folgen. Aber es gibt auch noch andere Themen. Exotische kulinarische Genüsse locken, touristische Highlights wie Museen, Schlösser oder Bibliotheken öffnen wieder ihre Pforten, ungewöhnliche Grotten und Höhlen laden ein. Dorthin nehmen uns unsere Kolleginnen und Kollegen in den nächsten vier Wochen mit. Manche, die ihren Korrespondentenposten nach vielen Jahren in diesem Sommer verlassen, andere, die kürzlich erst für die nächsten Jahre in das Auslandsbüro eingezogen sind. Erste Station der "Weltreise" ist Frankreich. Dort griffen auch in den weniger betroffenen Regionen wie in der Bretagne strenge Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie, was viele Menschen in Frankreich verärgerte, Hotels und Restaurants in Bedrängnis brachte und die Partei von Präsident Macron Sympathien kostete. So sehr, dass er in der Konsequenz seine Regierung heute neu aufstellt. Trotz betriebsamer Unruhe im Élysée-Palast ist in Frankreich Verlass auf Altbekanntes. Paris lockt wieder, multikulturell und lebendig wie eh und je und in diesem Jahr so leer wie noch nie. Dabei hat der Eiffelturm gerade wieder seine einzigartigen Treppen geöffnet und ermöglicht vertraute Perspektiven auf ein anderes Frankreich.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit