Podcast Der Tag: Zusammenleben willkommen – Flüchtlinge aus der Ukraine

Stilisierte Uhr

Es gibt zwar keine Bundeskanzlerin mehr, die mit dem Satz "Wir schaffen das" sich selbst in Teufelsküche und andere zur Raserei oder zur Verzweiflung bringen könnte. Aber es gibt einen neuen Krieg, der uns nicht nur geographisch näher ist als andere Kriege dieser Welt, sondern der vielen Menschen in Deutschland auch innerlich sehr nahe geht. Und: Es gibt immer mehr Menschen, die vor diesem Krieg flüchten - auch zu uns. Die Geflüchteten aufzunehmen, sie unterzubringen, sie zu versorgen und sie auch seelisch aufzufangen, dieser Aufgabe stellen sich jetzt viele Menschen in Deutschland. Sei es aus politischer Verantwortung, sei es aus menschlicher Solidarität. Und egal mit welchen Worten und mit welcher Zuversicht "wir" an diese Aufgabe herangehen, sie wird uns wieder einiges abverlangen. Werden "wir" - wird unsere Gesellschaft - die Herausforderung diesmal besser und friedlicher bestehen?