Podcast Ein Ruck durchs Publikum? Macht und Ohnmacht politischer Reden

Stilisierte Uhr

"Durch Deutschland muss ein Ruck gehen", rief heute vor genau 25 Jahren der damalige Bundespräsident Roman Herzog in seiner ersten "Berliner Rede". Am 26. April 1997, nach fast 15 Jahren Regierungszeit seines Parteifreunds Helmut Kohl, legte Herzog den Finger in die Wunde und mahnte dazu, den Reformstau aufzulösen. Nur: Hat seine "Ruck-Rede" mehr hervor gebracht als diesen Begriff? Was macht überhaupt die rhetorische Kraft und die politische Wirkung von Reden aus, die eine "Zeitenwende" nicht nur beschwören, sondern auch einleiten? Was muss passieren, damit eine politische Rede auf Anhieb zündet und danach nicht verpufft?